skip to Main Content

#125 Kurzfristiges und dauerhaftes Sein


Im spanischen gibt es für „sein“ zwei Vokabeln: ser und estar. Ser wird benutzt, wenn ich zum Beispiel sage, dass ich rothaarig bin. Und Estar, wenn ich erzähle, dass ich gerade krank bin. Im Deutschen wird diese Unterscheidung nicht gemacht und ich verrate Ihnen, wieso dies ein Konfliktgespräch zusätzlich erschweren kann. 

 

Schreiben Sie mir jederzeit gern, wenn Sie eine Frage an mich haben oder mir ein Feedback geben möchten: podcast@ichrede.de

 

 

******************************* 

 

Links von Isabel García: 

 

ICH REDE. Akademie: Ab sofort kostenlos und ohne E-Mail-Funnel-Sammlerei. Lernen Sie selbständig überzeugend und auf den Punkt zu kommunizieren. www.ich-rede-akademie.de 

 

Meine neuesten Bücher: 

 

„Die Bessersprecher“: https://amzn.to/2UEHjpo

 

„Lipödem – Ich bin mehr als meine Beine“: https://amzn.to/2UxH7Zi

 

Bestsellerhörbuch mit knapp 100.000 verkauften Exemplaren: https://adbl.co/39rsjzJ

 

 

Bis bald auf dieser Frequenz! 

Ihre 

Isabel García 

Podcast download

This Post Has 0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top